Ist eine elektrische Nagelfeile für künstliche Fingernägel geeignet?

Gerade wenn eine elektrische Nagelfeile für die ganze Familie angeschafft werden soll, sollte sie natürlich auch möglichst vielseitig einsetzbar sein. So sollte die erworbene Nagelfeile sowohl für Hand- als auch Fußnägel und für Kinder genauso wie für Erwachsene verwendbar sein. Die heutzutage gängigen Modelle der elektrischen Nagelfeilen sind auch weitestegehend für alle diese Anwendungsgebiete geeignet.
Neben diesem Anwendungsgebiet der natürlichen Nägel ist allerdings
– gerade für Frauen – auch die Verwendbarkeit einer elektrischen Nagelfeile an künstlichen Fingernägeln ein entscheidendes Kriterium, das über einen Kauf entscheiden kann.
Daher soll dieser Artikel einen kurzen Überblick über die Beschaffenheit der unterschiedlichen Arten von Kunstnägeln, die Auswirkung dieser auf die Verwendung einer elektrischen Nagelfeile bzw. elektrischen Maniküresets und dafür besonders geeigneter Modelle geben.

Arten von künstlichen Fingernägeln

Es gibt heutzutage noch zwei dominierende Arten von künstlichen Fingernägeln im Bereich der Nagelmodellage:
Einerseits die Acrylnägel und andererseits Gelnägel. Das früher ebenso verbreitete Fiberglassystem findet heutzutage nahezu keine Anwendung mehr und soll daher im Weiteren vernachlässigt werden.
Der Hauptunterschied zwischen künstlichen Fingernägeln aus Acryl und solchen aus Gel besteht in der Härte und damit Widerstandsfähigkeit der eingesetzten Materialien. Künstliche Fingernägel aus Acryl, das extra angerührt werden muss und im Anschluss sehr schnell von alleine aushärtet, sind deutlich härter und dadurch im Alltag widerstandsfähiger.
Künstliche Fingernägel, die mit der Geltechnik verarbeitet werden, sind demgegenüber empfindlicher, weil sie weniger hart sind. Gelnägel sind deshalb im Alltag entsprechend weniger widerstandsfähig.

Elektrische Nagelfeilen nicht für Acrylnägel geeignet

Dieser unterschiedliche Härtegrad und die damit verbundene Widerstandsfähigkeit im Alltag wirken sich naturgemäß auch aus, wenn die Nägel gefeilt und geformt werden sollen.
Entsprechend der unterschiedlichen Härtegrade von Gelnägeln und Acrylnägeln sind elektrische Nagelfeilen für diese auch nur unterschiedlich gut geeignet.
Aufgrund ihres besonderen Härtegrads, kann mit elektrischen Nagelfeilen bei Acrylnägeln kein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt werden. Um künstliche Fingernägel aus Acryl zu modellieren, ist stattdessen schon eine sog. „Nagelfräse“ notwendig, wie sie auch in Nagelstudios eingesetzt wird. Diese Modelle verfügen dann über deutlich höhere Leistungsparameter, kosten aber dementsprechend auch mehr.

Elektrische Nagelfeilen für Gelnägel grundsätzlich geeignet

Der niedrigere Härtegrad der Gelnägel führt demgegenüber dazu, dass künstliche Fingernägel aus Gelkompositionen grundsätzlich besser mit elektrischen Nagelfeilen bearbeitet werden können. So berichten Anwenderinnen von sehr guten Ergebnissen, die mit elektrischen Nagelfeilen an Gelnägeln erzielt werden, selbst wenn diese nicht explizit dafür vorgesehen waren.
Die Anschaffung einer teureren Nagelfräse ist demnach bei Gelnägeln in der Regel nicht notwendig.
Allerdings sollte für die Bearbeitung von künstlichen Fingernägeln aus Gel auf eine leistungsstarke elektrische Nagelfeile gesetzt werden, die über eine möglichst gleichbleibende Leistung verfügt.
Insbesondere batteriebetriebene Modelle kommen daher gar nicht in Frage, da Anwender von einem spürbaren Leistungsabfall im Nutzungsverlauf berichten.

Hier geht es zum elektrische Nagelfeilen Vergleich.

Und hier geht es zu Nagelfeilen, die für Gelnägel geeignet sind.

2 Gedanken zu „Ist eine elektrische Nagelfeile für künstliche Fingernägel geeignet?

Kommentare sind geschlossen.