Ist die elektrische Nagelfeile eine Lösung für Diabetiker?

Wer an Diabetes Mellitus leidet, kennt das: Die Fußnägel müssen täglich kontrolliert und intensiv gepflegt werden. Vielen Patienten bleibt zusätzlich nur der regelmäßige Gang zur medizinischen Fußpflege, der aber zeit- und nervenaufreibend sein kann. Hier könnten die neuen elektrischen Nagelfeilen eine Erleichterung im Alltag darstellen.
Der vorliegende Artikel zeigt, warum die Füße von Diabetikern einer besonders intensiven Pflege bedürfen und ob die elektrische Nagelfeile hierbei im Alltag eine sinnvolle Unterstützung sein kann.

Empfindliche Füße durch Diabetes

Durch den im Rahmen der Diabetes langfristig erhöhten Blutzuckerspiegel kann es zu Schädigungen der Nerven in Füßen und Beinen, Störungen im Blutfluss, Beeinträchtigungen der Schweißproduktion und einer verstärkten Hornhautbildung durch Fehlbelastungen kommen.
Die Folge sind dann allgemein empfindlichere Füße, die mit ihrer oftmals trockenen Haut anfälliger für Verletzungen sind.
Wenn bereits Nervenschädigungen vorliegen, werden zusätzlich Schmerzen schlecht oder gar nicht wahrgenommen. Wunden werden von Diabetes-Patienten dadurch oftmals nicht oder nicht rechtzeitig entdeckt und versorgt.
Da infolge des gestörten Blutflusses bei Diabetes auch Wunden schlechter heilen, können sich kleinste Verletzungen, Druckstellen oder Hautpilz infizieren und ausbreiten („Diabetischer Fuß“).
Dieser Prozess führt in Deutschland schätzungsweise zu 40.000 Amputationen jährlich.

Intensive Pflege der Füße notwendig

Um dem vorzubeugen ist neben der jährlichen genauen Untersuchung der Füße durch einen Arzt auch eine tägliche Kontrolle und Pflege der Füße durch den Patienten selbst erforderlich.
Dabei dürfen die Fußnägel keinesfalls geschnitten werden, da ansonsten scharfe Ecken und Kanten entstehen, die möglicherweise einwachsen oder andere Verletzungen der Hautoberfläche produzieren können. Eine normale Nagelschere dürfen Diabetiker demnach nicht verwenden.
Zusätzlich haben viele Erkrankte den Wunsch nach einer regelmäßigen (wenigstens oberflächlichen) Entfernung der Hornhaut an den Füßen.

Elektrische Nagelfeile erleichtert Pflege

Diese täglich wiederkehrenden Pflegeschritte sind mitunter sehr zeitaufwändig und nervenaufreibend. Dies gilt insbesondere für ältere Patienten mit Diabetes, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind.
Zusätzlich fällt es nicht jedem leicht, mit einer handelsüblichen Handfeile detailgenau zu feilen.
In diesen Fällen ist eine elektrische Nagelfeile eine enorme Erleichterung im Alltag des Betroffenen:
Denn der Patient mit Diabetes muss nicht von Hand feilen, sondern kann dies der elektrischen Nagelfeile überlassen. Zusätzlich verfügt ein gut ausgestattetes elektrisches Maniküreset über eine Vielzahl an Aufsätzen, mit denen auch sehr feine Arbeiten von der Maschine leicht verrichtet werden können. Sogar Hornhaut kann von einer elektrischen Nagelfeile (zumindest oberflächlich) entfernt werden.
So existieren mittlerweile zahlreiche Modelle der elektrischen Nagelfeile, die vom Hersteller explizit als „für Diabetiker geeignet“ ausgewiesen werden.

Wenn Sie hier klicken, gelangen Sie zu Modellen, die vom Hersteller als „für Diabetiker geeignet“ beschrieben wurden.

Ein Gedanke zu „Ist die elektrische Nagelfeile eine Lösung für Diabetiker?

Kommentare sind geschlossen.